Beauty & Wellness

So funktioniert die Wellness-Maniküre für zuhause

© Vladimir Sazonov/Adobe Stock

Sie wollen etwas für Ihre Schönheit tun und gleichzeitig in einer gemütlichen Umgebung entspannen? Dann ist die Wellness-Maniküre für das Wohnzimmer genau das Richtige für Sie. Wir zeigen Ihnen, was Sie dafür brauchen und wie sie funktioniert.

Die Grundausstattung

Um Ihren Nägeln etwas Gutes zu tun, benötigen Sie zunächst einmal nur eine ganz normale Maniküre-Ausrüstung. Dazu gehören:

  • Nagelschere
  • Nagelfeile
  • Paraffinbad
  • Nagelbettpflege
  • Handmaske
  • Nagelserum
  • Nagelcreme

Wollen Sie die Maniküre zum ersten Mal selbst durchführen, entscheiden Sie sich am besten für ein Komplett-Set. Hier ist alles Notwendige bereits enthalten. Eine große Auswahl finden Sie in Drogerien und Kaufhäusern, aber auch in Parfümerien und Apotheken. Achten Sie vor allem auf gut verarbeitete Scheren. Modelle des niedrigen Preissegments stumpfen schnell ab und begünstigen gespaltene Nägel. Eine gute Alternative sind deshalb Feilen. Damit lässt sich der Nagelrand deutlich schonender bearbeiten. Haben Sie härtere Nägel, verwenden Sie Diamant-, Rubin-, Keramik- oder Saphirfeilen. Für die Pflege weicherer Nägel werden eher Sandblattfeilen empfohlen.

Zu guter Letzt muss natürlich auch das Ambiente stimmen. Schließlich wollen Sie nicht nur Ihren Händen etwas Gutes tun, sondern auch vom Alltag abschalten. Suchen Sie sich deshalb einen ruhigen gemütlichen Ort in Ihrem Zuhause, stellen Sie alle benötigten Dinge auf einem großen Tisch bereit, zünden Sie ein paar Duftkerzen an und legen Sie entspannende Musik auf.

Vorbereitende Nagelpflege

Danach geht es an die vorbereitende Nagelpflege. Sie beginnt mit der Desinfektion der Hände. Im Anschluss entfernen Sie Nagellackreste und bringen Ihre Nägel mit einer Feile auf die passende Länge. Jetzt muss noch die Nagelhaut entfernt werden. Tragen Sie dazu einen Nagelhautentferner auf, schieben Sie die Nagelhaut zurück und nehmen Sie im Anschluss ein Nagelbad in einer milden Seifenlauge. Fünf Minuten reichen aus. Danach entfernen Sie überstehende Hautschüppchen. Zum Abschluss der Vorbereitung gönnen Sie Ihren Nägeln ein Peeling. Gut bewährt hat sich folgendes Mischverhältnis:

  • 1 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Baby-Öl

Den Abschluss der Nagelpflege bilden die Politur der Nagelplatte und die Versiegelung der Nagelspitze. Übrigens: Zu einer gewissenhaften Maniküre gehört auch die langfristige Pflege der Haut. In diesem Informationsartikel der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege finden Sie viele interessante Informationen zum Thema.

Die Wellness-Maniküre beginnt

Auf die Vorbereitung folgt ein entspannendes Handpeeling. Wenn noch etwas von Ihrem Nagelpeeling übrig ist, können Sie es gleich dafür nutzen. Massieren Sie das Nagelbett anschließend mit einem Nagelserum oder arbeiten Sie eine Nagelcreme ein. Als Nächstes tragen Sie die Handmaske auf und beginnen mit einer langsamen Massage.  Gut geeignet ist folgende Rezeptur:

  • 100 ml Wasser
  • 50 g Haferflocken
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Oliven- oder Mandelöl

Tipp: Am besten ist die Wirkung, wenn Sie sich entspannt in einen gemütlichen Sessel lehnen und die Massage von einer guten Freundin durchführen lassen. So können Sie sich voll und ganz fallen lassen und den Alltag einfach ausblenden. Unterstützen können dabei Techniken wie die Progressive Muskelentspannung nach Jakobson, die in diesem Informationsangebot der Techniker Krankenkasse erklärt wird. Nach der Massage folgt das Paraffinbad. Damit können die Pflegeprodukte besser in Haut und Nägel einwirken. Abgerundet wird die Prozedur durch die Entfettung des Nagels und das Auftragen von Nagelhärter und Nagellack.

Runden Sie Ihren Wellness-Tag ab

Wenn Sie sich schon die Zeit für eine entspannte Maniküre nehmen, dann tun Sie doch auch dem Rest Ihres Körpers etwas Gutes. Wie wäre es zum Beispiel noch mit einer Pediküre oder gleich mit einer wohltuenden Ganzkörper-Massage. Vor allem in Großstädten lebende Menschen haben schließlich ab und zu etwas Urlaub von der ganzen Hektik verdient. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel eine Thai Massage in Berlin. Daneben gibt es aber auch noch viele weitere Möglichkeiten, sich mal so richtig fallen zu lassen und seinem Körper etwas Gutes zu tun. Zum Abschluss haben wir deshalb noch ein wenig Inspiration für Sie:

  • Fußreflexzonenmassage
  • Floating
  • Shirodhara
  • Solebad
  • Yoga
  • Klangschalenmassage
  • Eiswickel

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web