Gesundheit & Medizin

Sportnahrung: Die Bedeutung von BCAAs für Sportler

Day Of Victory Studio/shutterstock.com

Um im Sport leistungsfähig zu sein und durch konstantes Training eine stetige Leistungsverbesserung zu erreichen, ist eine ausgewogene Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen unverzichtbar. Zu den benötigten Nährstoffen gehören auch die so genannten BCAA. Welche Rolle BCAAs bei der Ernährung für Sportler spielen und wie wir diese aufnehmen können, das haben wir für alle Sportbegeisterten zusammengefasst.

Was sind BCAAs?

BCAA ist eine Abkürzung für die englische Bezeichnung „Branched Chain Amino Acids“ und bedeutet auf Deutsch so viel wie verzweigt-kettige Aminosäuren. Dazu gehören L-Isoleucin, L-Leucin und L-Valin. Insgesamt nutzt der menschliche Körper 21 unterschiedliche Aminosäuren. Zwar können BCAA über die Nahrung aufgenommen und dem Stoffwechsel zugeführt werden, das ist jedoch gerade bei Sportlern nicht immer in ausreichender Menge möglich und erfordert in jedem Fall eine konsequent ausgewogene Ernährung, die auf das eigene Training abgestimmt wurde. Deshalb greifen Hobby- und Profisportler zu Supplements mit BCAA, um die ideale Versorgung mit diesen wichtigen Nährstoffen sicherzustellen und dazu einen möglichst geringen Aufwand zu betreiben.

Welche Funktion übernehmen BCAAs im Organismus

Die drei bereits genannten Aminosäuren L-Isoleucin, L-Leucin und L-Valin sind im menschlichen Organismus unter anderem an der Bildung von Muskeln beteiligt. Der Muskelaufbau spielt jedoch nicht nur im Kraftsport und Kampfsport eine Rolle. Auch Ausdauersportler benötigen für eine optimale Leistung gut trainierte Muskeln. Außerdem sind Muskeln wichtig für die Fettverbrennung, da sie für einen höheren Energieumsatz sorgen und daher ein Abnahmevorhaben erleichtern. Wer langfristig abnehmen möchte, der sollte daher ebenfalls den Muskelaufbau fokussieren. Gleiches gilt für Sportler, die im Bereich Fitness ihre Leistungen verbessern möchten. Die genannten Sportarten und Sportziele profitieren besonders von einer optimalen Versorgung mit verzweigt-kettigen Aminosäuren.

Wie können BCAAs aufgenommen werden?

Über die Nahrung können Aminosäuren vor allem durch den Verzehr von Fleisch und Fisch aufgenommen werden. Allerdings kommen sie darin als Peptid-Ketten, also langkettige Verbindungen von Aminosäuren vor. Der Körper muss diese im Stoffwechselprozess zunächst aufspalten und kann sie anschließend für den Muskelaufbau verwenden. Wer eine vegetarische oder vegane Ernährung bevorzugt, der kann durch den Verzehr von Nüssen, Hülsenfrüchten und Getreide ebenfalls Aminosäuren aufnehmen. Deutlich einfacher zu verwerten sind spezielle Supplements mit BCAA, die in Form von Pulver und Kapseln angeboten werden. Der ideale Zeitpunkt für die Einnahme liegt etwa eine halbe Stunde vor dem anspruchsvollen Training oder einem Wettbewerb.

Einige Präparate wurden so entwickelt, dass sie erst nach dem Training genutzt werden. BCAA als Pulver wird in der Regel mit Flüssigkeit gemischt und kann anschließend getrunken werden. Die Einnahme von Kapseln erfolgt ebenfalls mit etwas Flüssigkeit und ist geschmacksneutral. Ob Kapseln oder Pulver die angenehmere Form der Zufuhr sind, ist vor allem Geschmackssache.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web