Familie & Kinder

Stillsessel: Ein gemütlicher Platz zum Stillen

Dusan Petkovic/shutterstock.com

Nach der Geburt eines Kindes entscheiden sich die meisten Mütter dazu, ihren Nachwuchs zumindest kurzzeitig zu stillen. Ein beliebter Ort für diese Zeit ist der Stillsessel. Worauf sollte man beim Kauf eines Sessels zum Stillen achten und wo ist der beste Standort für den neuen Sessel?

Der Stillsessel: Wichtige Kaufkriterien

Das Stillen ist für Mutter und Kind ein inniger Moment der Verbundenheit und sollte möglichst an einem ruhigen, gemütlichen Ort ohne störende Einflüsse stattfinden. Im eigenen Zuhause erfüllt ein Sessel zum Stillen genau diese Ansprüche. Er kann im Babyzimmer, dem elterlichen Schlafzimmer oder an einem anderen ruhigen Ort im eigenen Zuhause aufgestellt werden. Ein wichtiges Kriterium für die Gemütlichkeit eines Stillsessels sind die Armlehnen. Sessel ohne Armlehne eignen sich eher weniger zum Stillen, da die frisch gebackene Mutter darin das Gewicht des Babys die gesamte Stillzeit über mit den Armen tragen muss. Werden die Arme auf Lehnen abgelegt, fällt das Stillen deutlich leichter.

Spezielle Stillsessel sind häufig mit beweglichen Armlehnen ausgestattet. Ob diese Funktion einen echten Mehrwert bietet, hängt jedoch von der eigenen Stillposition ab. Praktisch ist in jedem Fall ein zum Sessel passender Hocker, auf dem die Mutter ihre Beine ablegen kann. Alternativ dazu kann man auch zu einem Sessel mit integrierter und verstellbarer Ablage für die Beine greifen. Zu guter Letzt sorgt eine ausreichende Polsterung des Sessels für die nötige Gemütlichkeit beim Stillen. Ergänzend dazu kann man mit zusätzlichen Kissen die Bequemlichkeit steigern.

Bei der Farbwahl ist es sinnvoll, den Sessel auf die übrige Einrichtung des Zimmers abzustimmen oder sich für einen neutralen Farbton wie ein helles Grau, Beige oder Weiß zu entscheiden. Wenn man den Sessel auch nach der Stillzeit noch nutzen möchte, sollte er außerdem zur vorhandenen Wohnzimmereinrichtung passen. Ist das nicht der Fall, kann ein passender Sesselüberzug für eine neue Optik sorgen.

Der perfekte Platz für den Stillsessel

Damit beim Stillen Entspannung und Gemütlichkeit garantiert sind, kommt es nicht nur auf die Wahl eines geeigneten Sessels an. Dieser sollte auch sorgfältig im Raum platziert werden. Ideal eignet sich hierzu ein Platz am Fenster, das einen Blick nach draußen bietet. Dieser Blick ins Grüne sorgt schnell für innere Ruhe bei der Mutter und erleichtert dadurch das Stillen. Eine Wärmequelle in der Nähe des Sessels ist gerade während der kalten Jahreszeit sinnvoll. Falls neben dem Heizkörper kein Platz für einen Sessel ist, hilft eine aufgestellte Wärmelampe in der Nähe. Wer diese nicht hat, der sorgt mit einer kuscheligen Decke für mehr wohlige Wärme.

Zum Stillen eignen sich eher indirektes und dezentes Licht. Grelle Lichtquellen schaffen Unruhe bei Mutter und Kind und sollten daher während der Stillzeit nicht genutzt werden. Besser eignen sich Wandlampen oder Stehlampen mit dimmbarem und warmem Licht. Ein zusätzliches Highlight für mehr Behaglichkeit können Lichterketten rund um den Stillplatz sein. Falls der Stillsessel am Fenster steht, verhindern Vorhänge tagsüber den direkten Einfall des grellen Sonnenlichts und schützen zusätzlich die Privatsphäre von Mutter und Kind. Lärmquellen wie eine Lüftung, technische Geräte oder ähnliches sollten sich übirgens nicht in der Nähe des Stillsessels befinden.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web