Home & Living

Terrassenüberdachung leicht planen mit einem Konfigurator

MATHILDE.LR/shutterstock.com

Terrassenüberdachungen werden langfristig genutzt. Deshalb ist es sinnvoll, dass die dort verwendeten Materialien qualitativ hochwertig sind und überzeugen sowie die Größe passt. Ebenfalls sollte eine solche Überdachung auch vom Design her zum Haus und zum Grundstück passen.

Bevor dann die Vorstellungen in eine Konfiguratorlösung eingegeben werden, sind die Ermittlung der Breite und der Tiefe wichtig. Diese werden dann dort eingetragen. Dabei hat man dann über solche Konfiguratoren neben der Terrasse, die in der Regel aus ALU oder Holz mit Glas besteht, auch die Möglichkeit, die Terrassenüberdachung zu individualisieren. Hier kann dann der Kunde auch eingeben, ob er eine Montage wünscht oder, ob die Überwachung als Bausatz selbst aufbauen möchte. Dabei gibt es auch einige Komponenten, die sich nach der Überdachungs-Art ausrichten.

Wenn es sich zum Beispiel um Modelle aus Aluminium mit Glas handelt, besteht hier teilweise die Möglichkeit, in den Konfiguratoren eine LED-Beleuchtung oder eine Anfertigung ohne oder mit einer Stromspeicherung auszusuchen. Desweiteren gibt es auch in der Farbe verschiedene Ausführungen. Desweiteren kann auch ein L-Winkel oder ein schräger Grenzverlauf sowie unterschiedliche Längen unter der Rubrik “individuelle Wünsche” eingegeben werden. Außerdem können sich die Interessenten auch für ein Lichtpaket oder für Verbundglas entscheiden. Wenn es sich bei einem Haus um ein Solarterrassendach handelt, werden die Energiekosten spürbar gesenkt und eine solche Lösung kommt auch der Umwelt zugute.

Die Preisermittlung über einen Konfigurator

Grundsätzlich basiert eine solche Überdachung nicht auf einem Festpreis, sondern der Preis setzt sich aus den verschiedenartigen Wünschen des Kunden zusammen. Hier fließen dann die Art der Materialien, die Größe, die Sonderwünsche und weitere Faktoren aus der Konfiugratiorzusammensetzung in die Preisbildung mit ein. Nach der Eingabe der vom Kunden ermittelten Daten steht dann per Mausklick das Angebot in der Regel in Form einer PDF zur Verfügung.

Dabei handelt es sich um ein unverbindliches Angebot, bei dem keine Kaufpflicht vorhanden ist. Wenn dann hier die Variante “Holz” ausgewählt wird, ist dies auch ein zusätzlicher Umweltbeitrag. Aufgrund der Möglichkeit der individuellen Zusammenstellung von einem Terrassendach, erhält der Kunde die genaue Ausführung, die er sich vorstellt. Wenn dann der Kunde genau diese Ausführung ohne weitere Änderung bestellt, sind keine weiteren Eingaben erforderlich.

Die Konfigurationsmöglichkeiten

Mit Hilfe einer Konfigurationslösung kann ein individuelles Terrassendach bestimmt werden. Dabei gibt es Konfiguratorlösungen, bei denen man folgende Daten eingeben muss:

  • Dachgröße – Eingabe der Maße oder die Auswahl der vorgegebenen Maße, die passen;
  • Bedachung – hier kann dann zum Bespiel Ausführungen für VSG Glas in unterschiedlichen Farben oder die Ausführung für Stegplatten eingegeben werden;
  • die Farbe und die Lasur bei der Konstruktion – hier können dann unterschiedliche Holzarten oder Aluminium in verschiedenartigen Farben ausgewählt werden;
  • die Pfostenstärke sowie die Höhe bei Holzbedachungen;
  • das Zubehör – dazu können beispielsweise ein Regenrinnenset aus Zink oder Wandanschlussprofile ausgewählt werden.

Bei einer solchen Konfiguartionslösung werden dann mit Hilfe von einem 3D-Modell alle Änderungen angezeigt. Dadurch wird es auch möglich, festzustellen, ob das Design der Interessentin oder dem Interessenten gefällt. Hierbei kann dann auch beispielsweise die Wandfarbe oder der Terrassenboden geändert werden. Bei einem solchen Konfigurator ist es möglich, wie oben beschrieben, die einzelnen Punkte einer solchen Terrassenüberdachung für Häuser zusammenzustellen. Hier hängt dann der Preis für ein solches selbst zusammengestelltes Terrassendach für ein Haus in erster Linie von der Größe und von den ausgewählten Materialien ab.

Dabei ist ein solches Dach am Haus neben dem Garten aus Holz in der Regel günstiger als eine Ausführung aus Doppelstegplatten und aus Alu. Noch etwas teurer ist eine Version aus VSG Sicherheitsglas. Dabei gibt es ein solches kleines Terrassendach aus Holz ab ungefähr 650 Euro und bei einer Alu-Ausführung liegt man dann schon bei fast 1.000 Euro. Ein größeres Terrassendach ist dann wesentlich teurer. Der Endpreis wird dann mit Hilfe von dem Konfigurator nach Eingabe der kompletten Daten errechnet.

In der Regel sind sowohl Aluminium als auch Leimholz für eine solche Überdachung am Haus geeignet. Sie sind robust und sehr langlebig. Dabei ist Holz im Unterschied zu Aluminium pflegebedürftiger und hier muss dann in regelmäßigen Abständen eine Lasierung des Holzes vorgenommen werden, damit hier keine Verwitterung entstehen kann. Bei Holz handelt es sich jedoch um einen nachwachsenden Rohstoff und hier entsteht eine schöne und warme Optik. Aluminium ist zwar vom Preis her teurer, ist jedoch pflegeleichter und besonders robust und dieses Material gibt es in verschiedenartigen Farben.

Wie kurz ausgeführt, gibt es bei der Maßeingabe 2 unterschiedliche Möglichkeiten. Hier kann entweder eines der vorausgewählten Größen oder die genau gewünschte Größe eines solchen Daches mit der exakten Angabe von Tiefe und Breite ausgewählt werden. Bei den vorgegebenen Maßen können zum Beispiel von der Breite her die Auswahl “zwischen 3 und 9 Metern” und von der Tiefe her die Auswahl “zwischen 2 bis 5 Meter” bei einer Holzausführung ausgewählt werden. Auch gibt es dann Ausführungen mit einer unterschiedlichen Anzahl von Pfosten im Sortiment. Bei der Ausführung in Aluminium gibt es etwas andere vorkonfigurierte Maße.