Hobbys & Freizeit

Tradition trifft auf Moderne: Warum Shisha rauchen voll im Trend liegt

Lunov Mykola/shutterstock.com

Die Shisha ist eine Wasserpfeife indischer Herkunft und wird mit Tabak in Kombination von Fruchtaroma benutzt. Das traditionelle Rauchen der Shisha wird auch heute noch regelrecht zelebriert und als sozialer Akt betrieben. Man teilt die Shisha aber nicht nur mit Freunden und Familienmitgliedern, sondern durchaus auch mit Geschäftspartnern. Warum Shishas voll im Trend liegen, welche kulturelle Bedeutung sie haben und worauf beim Rauchen zu achten ist, erläutert der folgende Artikel.

Über die kulturelle Bedeutung der Shisha

Das Besondere am Rauchen mit der Shisha liegt darin, dass der Rauch des Tabaks durch Wasser und mitunter auch mit Eis gekühlt wird. Damit werden besondere Schwebestoffe und einige wasserlösliche Substanzen gefiltert. Auch hier entstehen gesundheitliche Risiken, die jedoch im Gegensatz zum konventionellen Rauchen etwas weniger bedenklich sind. Der Dampf ist dabei durch die Kühlung deutlich angenehmer und zugleich aromatischer.

Der Online-Shop Shishadampf bietet eine umfassende Übersicht aktueller Modelle und enthält einige Informationen über die kulturelle Bedeutung der Shisha: So trinkt man in den arabischen Ländern zum Rauchen der Shisha auch Tee, da dieser den Geschmack ein wenig neutralisiert und zugleich das Hungergefühl etwas gedämpft wird – dazu werden jedoch auch Kekse oder türkische Süßigkeiten konsumiert. Das Rauchen der Shisha findet zudem in Räumen statt, die ausgiebig mit Kissen und Teppichen ausgestattet sind. Damit kann man sich noch besser entspannen.

Wie funktioniert das Rauchen der Shisha und welche Tabaksorten gibt es?

Beim Rauchen der Shisha ist darauf zu achten, dass das Wassergefäß bzw. auch „Bowl“ genannt deutlich mit Wasser gefüllt ist und die Rauchsäule ordentlich darauf befestigt ist. Das Rohr der Rauchsäule sollte dabei etwa zwei bis drei Zentimeter in das Wasser ragen und dicht mit der Gefäßöffnung abschließen. Den eigentlichen Tabakkopf sollte man mit ca. 10 bis 20 g speziellen Tabak befüllen und mit etwas Alufolie abdecken. Die Alufolie sollte dabei ein wenig gelöchert werden und dann darauf die brennende Kohle platziert werden. Damit der Tabak nicht schlicht verbrennt, ist zudem darauf zu achten, dass zwischen dem Tabak und der Folie ca. 1cm Platz gelassen wird.

Shisha Tabak kaufen ist inzwischen keine schwierige Angelegenheit mehr, denn es gibt ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Sorten im Einzelhandel oder im Internet. Besonders beliebt sind hierbei Tabaksorten mit Vanille, Mango oder auch Kirsche. Außerdem gibt es auch zahlreiche Tabakmischungen mit gediegeneren Noten. Den eigenen Wünschen sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Fazit

Dass das Rauchen der Shisha voll im Trend liegt, lässt sich auch daran erkennen, dass in vielen deutschen Städten mehr und mehr Shisha-Bars eröffnen, in denen Snacks, Getränke und fertige Shishas bereitgestellt werden. Wer ein wenig Ahnung von den kulturellen und historischen Wurzeln der Shisha hat, der hat somit auch beim nächsten Besuch einer solchen Bar eine Menge Gesprächsstoff und kann sich zugleich ein wenig vom stressigen Alltag erholen.