Mode & Fashion

Weihnachten naht: Die Uhr als perfektes Geschenk für Sie und Ihn

Connor Evans/shutterstock.com

Es gibt zwei Typen von Menschen: Die, die gerne verschenken und die, die nicht gern verschenken. Erstere Gruppe weiß meist schon Mitte des Jahres, was die liebsten dieses Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen würden. Letztere Gruppe sucht noch in der Vorweihnachtszeit angestrengt nach Inspiration. Wie wäre es mit einer Uhr?

Für wen eignen sich Uhren als Geschenk?

Uhren sind ein schönes Geschenk für beide Geschlechter, sowie für Jung und Alt. Darüber hinaus sind Uhren nicht nur ein beliebiges Accessoire. Umso schwieriger ist es, ein passendes Modell für den Beschenkten zu finden. Es gilt, den Geschmack sehr genau zu treffen – was gerade bei Uhren nicht immer einfach ist. Wer sich absolut nicht sicher ist, worauf er beim Verschenken einer Uhr achten soll, kann auf Top-Marken vertrauen. Einige Anbieter stellen seit Jahrzehnten Uhren in beispielloser Eleganz her, nicht umsonst genießen Junghans-Uhren weltweites Renommee. Bei solchen Uhren muss der Schenkende nur noch zwischen Herren- und Damenmodellen unterscheiden können – und liegt garantiert richtig.

Natürlich kommt eine Uhr zu Weihnachten aber etwas besser an, wenn man auf die Details achtet. So mancher liebt beispielsweise sehr auffällige Uhren mit einem hohen Funktionsumfang. Insbesondere für Männer werden die sogenannten „Fliegeruhren“ hergestellt, die optisch und funktional an tatsächliche Fliegeruhren mit Höhenmesser angelehnt sind. Solche Uhren haben etwas Verwegenes und befriedigen die sehr männliche Lust nach Technik. Aber Achtung: Fliegeruhren werden mittlerweile auch für Frauen hergestellt. Und auch diese schätzen die hohe Präzision der Mechanik und den einzigartigen Look.

Worauf sollte man bei einer Uhr achten?

Es gibt viele verschiedene Komponenten, welche die Gesamterscheinung einer Armbanduhr ausmachen. Am wichtigsten ist zunächst nicht das Gehäuse, sondern wohl eher das Armband. Es stellt die Verbindung zwischen Körper und Uhrwerk her und ist von allen Teilen der Uhr jenes Stück, was am ehesten mit einem gewissen Kleidungsstil harmonieren muss. So passen beispielsweise Lederarmbänder nicht zu jedem Modestil, womit die Uhr bei einem Look unangenehm „aus der Reihe“ fällt. Metallische Armbänder – sofern sie nicht goldfarben sind – sind da in der Regel etwas dezenter und lassen sich leichter kombinieren.

Natürlich spielt auch das Zifferblatt eine große Rolle. Uhren mit kleinem und minimalistischem Ziffernblatt sind gut für die Abendgarderobe geeignet, da sie nicht von teuren Kleidern oder Anzügen ablenken. Große Uhren mit kräftigem Auftreten werden hingegen eher im Freizeitbereich präferiert. Wer eine Uhr verschenken möchte, sollte vor Augen haben, zu welchem Anlass der Beschenkte sie tragen wird. Das kann natürlich nur gelingen, wenn man den Alltag des Beschenkten zumindest ein wenig kennt. Der erste Schritt für ein gelungenes Geschenk ist also meist sehr simpel: ein Besuch, ein Anruf, eine Nachricht.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web