Gesundheit & Medizin

Bepanthen Salbe bei Gürtelrose: Nützlich oder nicht?

Bepanthen Salbe
DimaBerlin/shutterstock.com

Bepanthen Wund- und Heilsalbe ist ein Mittel zur Unterstützung der Wundheilung und wird häufig bei kleinen, oberflächlichen Kratzern und Verletzungen der oberen Hautschicht sowie bei kleineren Schleimhautverletzungen angewendet. Hierfür reicht es bereits aus, die Creme dünn auf die betroffene Stelle aufzutragen.

Die Salbe enthält Dexpanthenol, dies ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der wasserlöslichen Vitamine. Sie können Bepanthen zwischen einmal und mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen auftragen. Die Behandlungsdauer ist unterschiedlich und orientiert sich daran, wie lange es dauert bis Ihre Beschwerden nachlassen und die Verletzung heilt. Bei der Anwendung von Bepanthen Wund- und Heilsalbe sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Bepanthen Salbe bei Gürtelrose anwenden: Ist das empfehlenswert?

Aktuelle Daten zeigen, dass Bepanthen-Salbe auch bei Gürtelrose sehr effektiv wirken kann. Eine Infektion mit Gürtelrose zeigt sich durch einen streifenförmigen Hautausschlag am Rumpf. Gürtelrose wird durch Varizella-Zoster-Viren ausgelöst, die sich nach einer Windpockenerkrankung im Körper eingenistet haben. Herpes zoster, wie Gürtelrose auch genannt wird, ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung die meistens Menschen über 50 trifft.

Zuerst verspürt man einen brennenden Schmerz, danach folgt eine zumeist halbseitige, bandartige Ausbreitung von Bläschen in dem betroffenen Bereich. Häufig treten die Symptome im Beckenbereich, Rumpf und Brustkorb auf, selten kommen sie auch im Kopfbereich vor. Zusätzlich dazu können grippeartige Symptome, wie zum Beispiel Fieber,Schüttelfrost, Kopfschmerzen oder Müdigkeit auftreten. Gürtelrose ist zwar ansteckend, allerdings werden die Viren nur bei direktem Hautkontakt übertragen, nicht wie bei anderen Virusinfektionen durch Tröpfchen. Der Hauptübertragungsweg verläuft hier also über die Hände, es handelt sich um eine Schmierinfektion.

salbe gegen gürtelrose
Me dia/shutterstock.com

Die Diagnose

Da oftmals zuerst die Schmerzen und erst später die typischen Hautveränderungen einer Gürtelrose auftreten, kann es am Anfang sehr schwierig sein gleich die richtige Diagnose zu stellen. Oft werden zunächst andere Ursachen für die Schmerzen vermutet. Das ist abhängig davon wo die Gürtelrose auftritt. Anfängliche Fehldiagnosen können zum Beispiel eine Blinddarmentzündung, ein Bandscheibenvorfall oder manchmal sogar ein Herzinfarkt sein.

Was sollte man bei Gürtelrose unbedingt vermeiden?

Solange die Infektion und ihre Symptome bestehen, sollte der Kontakt zu Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sowie zu Schwangeren auf jeden Fall vermieden werden. Zudem wird zu einer erhöhten Hygiene beim Händewaschen geraten.

Verlauf der Krankheit

Bei einem Verlauf ohne Komplikationen dauert es bei einem Erwachsenen etwa 2 bis 4 Wochen, bis die Symptome verklingen und die schmerzhaften Bläschen abheilen. Besonders unkompliziert verläuft Gürtelrose meist bei jungen Menschen. Bei Menschen mit einem sehr schwachen Immunsystem breiten sich die Bläschen in seltenen Fällen auf benachbarte Bereiche der Haut oder, in schlimmen Fällen, sogar auf den gesamten Körper aus. Für Menschen mit einem schwachen Immunsystem, etwa durch eine schwere Erkrankung, kann Gürtelrose lebensbedrohlich sein.

Vorbeugung und Behandlung

Eine Impfung gegen Gürtelrose für Personen ab 60 wird zur Vorbeugung empfohlen. In Studien zeigt sich, dass eine Impfung das Risiko an Gürtelrose zu erkranken deutlich verringern kann. Grippeähnliche Symptome wie Schmerzen und Fieber lassen sich mit schmerzlindernden Mitteln senken. Ebenso wichtig bei Gürtelrose ist eine ordentliche und gründliche Hautpflege. Wenn bereits Bläschen auftreten, ist es besonders wichtig, diese nicht aufzukratzen! Besser ist es hier kühlende Umschläge auf die betroffenen Stellen zu legen.

gürtelrose
Alexandra Harashchenko/shutterstock.com

Die Wirkung von Bepanthen Salbe bei Gürtelrose

Bepanthen ist ein geeignetes Mittel um die Heilung von Gürtelrose zu beschleunigen. Sind die Bläschen verschwunden bleibt eine schmerzende, juckende und verletzte Hautstelle zurück. Diese kann mit Bepanthen Salbe behandelt werden. Die Salbe wirkt nicht nur beruhigend auf die Haut und fühlt sich angenehm an, sie kann auch die Wundheilung beschleunigen. Denn das darin enthaltene Dexpanthenol unterstützt die Neubildung von Hautzellen. Zudem hilft die Salbe das Feuchtigkeitsmilieu der Wunde zu verbessern was ebenfalls zu einer schnelleren Heilung führen kann. Die Dauer der Wundheilung ist auch davon abhängig wie groß die Wunde ist. Hier ist also auch Geduld gefragt.

Regelmäßiges Einsalben wirkt hier heilend und unterstützend. Sind die Schmerzen abgeklungen, beginnt sich die Haut nach etwa zwei Wochen wieder neu aufzubauen. Bei einer größeren Wunde kann es zu einer gestörten Wundheilung kommen. Hierbei ist es üblich, dass der sogenannte Wundspalt durch viel neues Gewebe aufgefüllt wird, weshalb nicht nur nur die Wundheilung deutlich verlängert ist, sondern es auch zu Narbenbildung kommen kann. Mit guter Pflege, wie zum Beispiel einsalben der Wunde durch Bepanthen Salbe, Hygiene sowie dem Vermeiden von starker Belastung können Sie die Wundheilung nicht nur beschleunigen, sondern auch unschöne Narbenbildung reduzieren.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web

Cookie Consent mit Real Cookie Banner