Wirtschaft & Finanzen

Der geschickte Einsatz von Werbemitteln im 21. Jahrhundert

Korawat photo shoot/shutterstock.com

Man muss nicht in der Werbebranche tätig gewesen sein, um zu wissen, dass sich die Techniken und Methoden, mit denen Werbung gemacht wird, in einem ständigen Wandel befinden. Dazu genügt es, einen Blick auf Werbeplakate oder Fernsehspots des letzten Jahrzehnts zu werfen. Dieser Artikel zeigt, warum Werbemittel ständig angepasst werden müssen und wie Unternehmen immer up to date bleiben.

Werbeartikel bedrucken: Einfach und effektiv

Eine der bekanntesten Methoden zur Verbreitung der Message des eigenen Unternehmens sind Werbeartikel. Bei Werbeartikeln haben Unternehmer den Vorteil, dass sie relativ flexibel wählen können, was sie in ihr „Sortiment“ aufnehmen wollen und was nicht. Haben sie eine Auswahl getroffen, können sie diverse Werbeartikel individuell bedrucken lassen – etwa mit einem Slogan oder mit dem Unternehmenslogo. Entscheidend dabei ist, dass das Angebot flexibel bleibt und der Unternehmer auf sich verändernde Umstände reagieren kann. Beide Teile dieses Konzepts können sich nämlich ändern: Ein anderes Corporate Design oder ein neuer Slogan können die alten Werbemittel obsolet machen.

Besitzt man jedoch einen Grundstock an Produkten, die bei Bedarf neu bedruckt werden können, kann man auf solche Anpassungen reagieren. Auch das Produktsortiment kann sich erweitern oder verändern. Dann ist es wichtig, auf eine stabile Auswahl an Logos und/oder Slogans in unterschiedlichen Größen zurückgreifen zu können, die gegebenenfalls auch auf neue Produkte gedruckt werden können. Im nachfolgenden Abschnitt wird erklärt, warum es so wichtig ist, als Unternehmer auch bei der Auswahl seiner Werbemittel immer flexibel zu bleiben.

Der ständige Wandel ist das Kapital

Oft verlieren Unternehmen den Anschluss, weil sie auf eine Kleinigkeit nicht schnell genug reagiert haben – nicht etwa, weil ihre Waren oder Dienstleistungen schlechter oder uninteressant geworden sind. Manchmal wirkt ein Unternehmen einfach „altbacken“, etwa, weil es seit Jahrzehnten die gleichen Werbemittel bedruckt und dabei immer die gleiche Aufmachung anpeilt. Es kommt dabei weniger darauf an, ständig recht ziellos etwas Neues zu entwickeln, als tatsächlich immer ein Ohr an den Bedürfnissen der Masse zu haben. Es kommt nicht darauf an, zu wissen, was „angesagt“ ist. Viel wichtiger ist es, zu ahnen, warum etwas angesagt ist.

Dann kann der Unternehmer auch mit seiner Ansprache und mit seinem Design effektiv auf diese veränderten Bedingungen reagieren. Ein Redesign und eine gründliche Überarbeitung aller Werbemittel kann neue Kundenkreise erschließen. Dazu muss der Unternehmer sich von der Idee lösen, dass sich auch die Bestandskunden jederzeit mit der Werbung identifizieren können müssen. Sie sind schon gewonnen und müssen nicht mehr überzeugt werden. Es gilt, neue Kunden zu akquirieren. Aus diesem Grund sind konventionelle, aber flexible Methoden wie das einfache Bedrucken von verschiedenen Werbemitteln bis heute erfolgreiche Techniken für die Gestaltung von Werbemitteln im 21. Jahrhundert.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web