Wirtschaft & Finanzen

E-Commerce: Warum hochwertige Produktfotos essentiell sind

Africa Studio/shutterstock.com

Hochwertige Produktfotos werden im E-Commerce immer wichtiger. Hochaufgelöste, eventuell freigestellte Bilder, Aufnahmen aus mehreren Betrachtungswinkeln oder die Option, die Produktansicht mit der Maus zu bewegen und zu drehen, um Details optimal betrachten zu können, beeinflussen die Kaufentscheidung von Kunden enorm.

Hochwertige Produktfotos sind im E-Commerce essentiell

Rund 22 % der Weltbevölkerung kaufen online. Diese riesige Menge an potenziellen Käufern ist jedoch schwer zu überzeugen und von der steigenden Zahl an Online-Unternehmen hart umkämpft. Egal, ob Mode, Tech, Kosmetik, Spielwaren oder Einrichtungsgegenstände, erfolgreiche Anbieter müssen sich von der Konkurrenz abheben. Die Erstellung von Produktfotos für Onlinemarktplätze wie Amazon hat großen Einfluss auf das Kaufverhalten. Hochwertige Produktaufnahmen sind essentiell, um Konsumenten zum Kauf zu bewegen. 90 % der Online-Shopper geben sogar an, dass die Fotoqualität der wichtigste Faktor bei der Online-Kaufentscheidung ist. Deswegen sind Produktbilder im Onlinehandel so wichtig:

  • Produkte können im Internet nicht berührt oder anprobiert werden. Die Bilder müssen dem Betrachter ein optimales Gefühl für das Produkt vermitteln.
  • Bilder schaffen Emotionen und lassen sich vom Gehirn besser verarbeiten als Texte. Ihr Inhalt erschließt sich im Bruchteil einer Sekunde.
  • Die vorteilhafte bildliche Inszenierung eines Produktes schafft positive Kaufanreize.

Das zeichnet hochwertige Produktfotos aus

78 % der Online-Käufer wünschen sich Fotos, die das Produkt zum Leben erwecken. Die Fotoqualität ist offensichtlich ein Muss, allein aber nicht ausreichend. Vor allem die Generationen X, Y und Z suchen beim Online-Kauf nach Erfahrungen. Produktfotos, die das Markenimage widerspiegeln und eine Geschichte erzählen, begeistern und sorgen für höhere Conversionsraten. Folgende Punkte erhöhen das Kundeninteresse und damit die Verkaufschancen:

Große Bilder

Im Moment ist Größe angesagt. Die Verwendung eines größeren Produktfotos auf Kategorieseiten erhöhte den Umsatz um über 9 % und gemäß einer Forbes-Studie sagen 50 % der Online-Shopper, dass große, hochwertige Produktbilder wichtiger als Produktinformationen, Beschreibungen oder sogar Bewertungen sind.

Zoomfunktionen

Kunden wollen Details erkennen. Eine hohe Bildauflösung ermöglicht es Kunden, detailliert in das Bild hinein zu zoomen und sich einen genauen Eindruck zu verschaffen.

360°-Produktansichten

Menschen wollen anregende, interaktive Einkaufserlebnisse. 91 % der User wünschen sich die Möglichkeit, Produkte um volle 360° zu drehen und aus allen Blickwinkeln betrachten zu können. 360°-Produktfotos sind eine großartige Möglichkeit, das Offline-Erlebnis online nachzustellen und dem Betrachter das Vertrauen zu geben, das er braucht, um ein Produkt zu kaufen. Zudem reduzieren 360°-Produktansichten die Rückgabequoten und senken damit die mit Retouren verbundenen Kosten.

Geschichten erzählen

Laut einer von Big Commerce durchgeführten Studie wollen 78 % der Online-Käufer das Produkt so sehen, als wäre es Teil ihres eigenen täglichen Lebens. Gute Produktfotografie versteht es, eine Geschichte zu erzählen. Das beginnt bei der optimalen Beleuchtung, die das Produkt gekonnt in Szene setzt und endet bei der kreativen Gestaltung des Settings.