Hobbys & Freizeit

Riss in Schuhsohle reparieren: Schritt-für-Schritt Anleitung

Riss in Schuhsohle reparieren
Dean Drobot/shutterstock.com

Für fast jeden Menschen sind die Schuhe ein wesentlicher Bestandteil dieser Gegenstände, die jeden Tag benötigt werden. Allerdings gibt es ein Problem, und zwar, Schuhe halten nicht ewig, werden irgendwann kaputt und sind sehr anfällig für die unterschiedlichsten Arten an Schäden. Indem eigens durchgeführte Wartungsarbeiten vorgenommen werden, kann den Schuhen eine längere Lebensdauer gegeben werden. Dies muss vor allem deshalb geschehen, damit die Schuhe auch wirklich funktionstüchtig bleiben.

Irrelevant, ob einst Risse in den Gummisohlen waren, oder nicht. Es ist wichtig, dass ein eigener Klebstoff benutzt wird, welcher explizit für die Schuhreparatur hergestellt wurde. Nur wenn der speziell hergestellte Kleber benutzt wird, kann sichergestellt werden, dass die Sohlen tatsächlich intakt bleiben. Dieser Artikel soll Ihnen aufzeigen, wie ein Riss in einer Schuhsohle am besten repariert wird. Anschließend werden Sie kein Problem mehr damit haben, Ihre eigenen Schuhe zu warten und somit deren Lebensdauer schlagartig zu verlängern.

Riss in Schuhsohle reparieren: Welche Möglichkeiten gibt es?

Zuerst muss mit einem Tuch das Öl, der Schmutz oder der Sand von der Unterseite des Schuhs gewischt werden, sodass die Unterfläche komplett sauber ist. Um die Oberfläche der Gummisohlen, auf dieser der Spalt aufgetreten ist, zu kratzen, sollte Schmirgelpapier benutzt werden. Dies resultiert daraus, da der Kleber für die Schuhreparatur wesentlich besser haftet, wenn er auf aufgeraute Flächen aufgetragen wird. Sollten diese Vorkehrungen getroffen worden sein, kann der Kleber aufgetragen werden. Er muss in den Bereich gedrückt werden, in dem die Spaltung vorliegt.

Es ist wichtig, dass alle Risse ausgefüllt werden. Allerdings sollte nicht zu viel Kleber benutzt werden. Der Holzstiel sollte befeuchtet werden, damit der Kleber auch außerhalb des Risses gleichmäßig über den geteilten Abschnitt verteilt werden kann. Damit die verbundenen Abschnitte fest zusammengedrückt werden können, sollte eine C-Klemme benutzt werden. Die Klemme sollte 48 Stunden lang am Schuh bleiben. Alternativ kann auch darauf geachtet werden, wann der Kleber trocknet und die Klemme dann entnommen werden.

Wie werden Sneaker-Sohlen befestigt?

Viele Turnschuhe entwickeln das Problem, dass sie zwischen der Sohle und dem oberen Teil des Schuhs oder generell auf der Seite der Sohle einen Riss erlangen. Viele Menschen werfen die Turnschuhe einfach weg, wenn dieses Phänomen auftritt, obwohl das überhaupt nicht notwendig wäre, da das Problem leicht von zu Hause aus behoben werden kann. Neben der Verlängerung der Lebensdauer der Schuhe wird es auch eine Menge an Geld einsparen, wenn nicht sofort zu neuen Schuhe gegriffen wird. Zuerst müssen alle ausgefransten Stücke an der Sohle mit einer Schere abgeschnitten werden.

Die Oberfläche sollte wieder mit Schleifpapier abgeschliffen werden. Dieser Vorgang muss unbedingt schonend und leicht geschehen, damit unebene Stellen in der Nähe des Spalts entfernt werden können. Nachdem dies ausgeführt wurde, muss mit etwas Reinigungsalkohol auf ein Tuch aus Baumwolle getupft werden und die Oberfläche des Spalts im Schuh von Schmutz und Staub gesäubert werden. Nach diesem Schritt muss der Alkohol verdunsten. Damit dies geschehen kann, muss der Schuh 20 Minuten in Ruhe gelassen werden.

Der Kleber muss auf den Bereich in der Spalte aufgetragen werden. Es muss darauf geachtet werden, dass die komplette Oberfläche des Spalts bedeckt ist, bevor die beiden Seiten zusammengedrückt werden. Damit die Seiten fest zusammengehalten werden, bis der Kleber komplett ausgehärtet ist, kann ein Klebeband um den Schuh gewickelt werden.

Wie können Schaumgummischuhe repariert werden?

Ein Schaumstoffschuh zeichnet sich dadurch aus, dass er über gepolsterten oder flexiblen Schaumstoff in der Sohle oder des oberen Teils des Schuhs verfügt. Sollte der Schuh sehr oft benutzt und eventuell auch überbeansprucht werden, kann es dazu führen, dass der Moosgummi reißt. Sollte ein Stück des Gummis abreißen, stellt dies aber grundsätzlich ein Problem dar, da das Stück einfach wieder angebracht werden kann. Es können allerdings auch Risse im Gummi repariert werden. Diese Risse entstehen häufig durch einen hohen Verschleiß.

Bevor mit der Reparatur begonnen wird, sollte der Schuh mit Geschirrspülmittel oder anderer Seife sowie mit Wasser gewaschen werden. Die Gummiflächen müssen mit einer weichen Bürste vorsichtig geschrubbt werden. Nach dem Vorgang muss der Schuh mit einem feuchten Tuch und sauberem Wasser abgespült werden. Der Schuh muss trocken sein, wenn er repariert wird.

sneaker reparieren
taffpixture/shutterstock.com

Wie repariere ich Risse in der Schuhsohle richtig?

Im ersten Schritt sollten die fehlenden Teile repariert werden. Hierfür sollte auf das Gummiteil eine Klebelinie aufgetragen werden. Danach muss das Gummiteil an die Schuhsohle gedruckt werden. Es ist wichtig, dass das lose Stück so lange auf den Schuh gepresst wird, bis der Kleber vollständig getrocknet ist. Die Klebelinie sollte zwischen dem Rest des Schuhs sowie den losen Gummilaschen verteilt werden. Anschließend sollten die beiden Teile zusammen gedrückt werden. Der Vorgang dauert ungefähr eine Minute lang. Alternativ kann auch eine Klemme angebracht werden, während der Klebstoff trocknet.

In den Rissen der Moosgummioberfläche sollte der Kleber gleichmäßig verteilt werden. Bei einer Oberfläche aus Moosgummi ist es wichtig, dass die Seiten der Gummis zusammen gedrückt werden. Dies sollte über einen Zeitraum von zwei Minuten erfolgen. Anschließend kann der Kleber, welcher aus dem Spalt kommt, mit einem feuchten Tuch entfernt werden.

Wie erfolgt die Prüfung auf Schäden bei einem Schuh?

Wenn der Schuh auf Beschädigungen geprüft wird, sollte unbedingt auf Risse und lose Gummistücke geachtet werden. Sollte ein loses Gummistück vorliegen, muss vorab herausgefunden werden, wo das Stück wieder angebracht werden kann. Sollte der Schuh tatsächlich zu reparieren sein, müssen alle Bereiche, an denen Gummistücke fehlen oder lose Gummistücke vorliegen, abgeschliffen werden. Für einen optimalen Sitz sollten beide Seiten gleichermaßen abgeschliffen werden. Durch das Aufrauen des Schaumstoffs kann der Klebstoff anschließend besser haften.

Riss in Schuhsohle reparieren: Das Fazit

Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass ein Schuh, wenn er über einen Riss verfügt, nicht sofort entsorgt werden muss. Heutzutage gibt es schon viele Möglichkeiten, sodass der Schuh repariert werden kann. Grundsätzlich ist dies natürlich zu empfehlen, da die Lebensdauer des Schuhs somit sehr stark erhöht werden kann. Durch das Reparieren von Schuhen können sehr viele Vorteile erzielt werden. Zum einen spart es dem Betroffenen natürlich eine Menge an Geld ein, wenn nicht immer sofort neue Schuhe gekauft werden.

Zum anderen ist dies natürlich auch etwas Positives für die Umwelt, da nicht so viele alte Schuhe in den Müll geworfen werden. Neben dem positiven Umweltaspekt und der Ersparnis von Geld bringt das Kleben von Schuhen auch den Vorteil mit sich, dass der Betroffene sich nicht so häufig von seinen Lieblingen trennen muss.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web