Home & Living

Tapezieren statt streichen: Tipps zur Wohnraumgestaltung mit Fototapeten

Photographee.eu/shutterstock.com

Wer einem Raum das gewisse Etwas verleihen möchte, der kann dies über die Gestaltung einer Wand tun und hierzu bieten sich Fototapeten als schnell umsetzbare Lösung an. In welchen Räumen solche Tapeten mit Fotomotiv besonders gut zur Geltung kommen, welche Motivauswahl es gibt und was man zur Anbringung wissen sollte, das erfährt man hier.

Fototapeten: Gestalterisches Element für jeden Raum

Die Gestaltung von Wänden in Räumen ist auf unterschiedliche Weise möglich. Sie können verputzt, gestrichen, tapeziert und mit Holz oder anderen Materialien verkleidet werden. Wer sich für eine Tapete entscheidet, der hat die Wahl zwischen klassischer Raufasertapete, einfarbigen, mehrfarbigen, gemusterten oder mit Fotomotiv bedruckten Tapeten. Grundsätzlich kann man mit einer Fototapete jeden Raum gestalten. Allerdings sollte hierzu eine ausreichend große Wand vorhanden sein, welche nicht komplett mit Möbeln zugestellt ist. Dadurch kommt das Motiv der Tapete besonders gut zur Geltung und übernimmt eine zentrale Rolle bei der Raumgestaltung.

Tipps zum Anbringen von Fototapeten

Bei modernen Fototapeten handelt es sich in der Regel um hochwertige und leicht zu verarbeitende Vliestapeten mit aufgedrucktem Fotomotiv. Bevor die neue Tapete auf die Wand geklebt wird, sollte die alte Tapete gründlich entfernt und Unebenheiten in der Wand verspachtelt werden. Danach wird die Wand von Staub und anderem Schmutz befreit. Im nächsten Arbeitsschritt trägt man den Vliestapetenkleber auf den ersten Teil der Wand auf und setzt nun die erste Bahn der Fototapete an. Diese Bahn wird im Anschluss mit einer Moosgummiwalze an die Wand gedrückt. Beim Ankleben der weiteren Bahnen muss man besonders genau und sorgfältig arbeiten, damit die Übergänge im Motiv korrekt zusammenpassen.

Das sind die beliebtesten Motive

Eine Fototapete kann mit jedem beliebigen Motiv, welches als Foto in ausreichend hoher Auflösung vorliegt, gestaltet werden. Einige Motive erfreuen sich bei den verschiedenen Herstellern jedoch besonders großer Beliebtheit. Dazu gehören vor allem Naturbilder, welche zum Beispiel eine Szene aus dem Wald, vom Strand, einen Panoramablick auf Berge oder das Meer zeigen. Solche Landschaftsmotive kommen besonders häufig zum Einsatz, wenn man mit einer Fototapete Wohnzimmer gestalten möchte.

Hier finden auch Fototapeten ihren Platz, welche kein klassisches Fotomotiv sondern eine bestimmte Oberfläche oder Struktur von Materialien abbilden. Ganz ohne bauliche Maßnahmen wird damit die normale Wohnzimmerwand zu einer chicen Wand im Betonlook des Industriedesigns oder ein Holzwandmotiv verleiht dem Raum Wärme und Gemütlichkeit.

Eigene Fotos als Fototapete

Wer in der großen Auswahl von Fototapeten kein geeignetes Motiv für das eigene Zuhause findet, der kann eine Fototapete auch mit eigenem Fotomotiv drucken lassen. Hierzu muss ein Foto in ausreichender Auflösung vorliegen, welches als Vorlage für den Druck der Tapete dient. Auf diese Weise ist es zum Beispiel möglich, ein Strandfoto aus dem letzten Urlaub zur Wandgestaltung im Schlaf- oder Wohnzimmer zu nutzen.