Familie & Kinder

Trauringe: Das Symbol für den Bund des Lebens

Viktor Gagarin/shutterstock.com

Einer der wichtigsten und berührendsten Momente bei der Eheschließung ist das Anlegen der Trauringe beim Partner oder der Partnerin. Sie sind anschließend das untrügliche Symbol für die Verbundenheit der Ehepartner. Wer sich gerade mit der Suche nach geeigneten Eheringen befasst, der findet hier jede Menge Tipps für den Ringkauf.

Trauringe kaufen: Stationär oder online?

Der Kauf der eigenen Trauringe ist grundsätzlich auf zwei Wegen möglich: im stationären Einzelhandel vor Ort und online in spezialisierten Onlineshops mit einem Schmucksortiment. Wer Wert auf große Auswahl und attraktive Preise legt, der findet in Onlineshops in der Regel das beste Angebot. Für angehende Ehepaare bietet der Online-Handel eine große Auswahl günstiger Trauringe aus unterschiedlichen Materialien, in zahlreichen Formen und Designs. Sie werden online ausgesucht und nach Hause geliefert.

Falls nun die Sorge nach der korrekten Ermittlung der eigenen Ringgröße auftritt: Diese ist über praktische Schablonen ganz einfach zuhause ermittelbar. Möchte man hingegen eine Einzelanfertigung von exklusiven Schmuckstücken oder eine ausführliche Beratung durch einen Juwelier, bleibt nur der Gang zum örtlichen Schmuckhändler oder die Suche nach Goldschmieden, die sich auf Einzelanfertigungen von Trauringen spezialisiert haben.

Welche Auswahl für Trauringe gibt es?

Unter den angebotenen Trauringen gibt es beinahe nichts, was es nicht gibt. Die große Vielfalt fängt schon beim verwendeten Material an. Der Klassiker für Trauringe ist Gold, welches durch seine Optik, Haptik und Langlebigkeit überzeugt und sich zudem besonders gut zu Schmuck verarbeiten lässt. Dabei lassen sich Weißgold, Roségold und Gelbgold unterscheiden. Auch der Feingoldgehalt kann unterschiedlich ausfallen und beträgt meistens 8, 14 oder 18 Karat. Alternative Materialien für die Trauringherstellung sind Platin, Titan, Palladium und Carbon.

Teilweise werden für die Herstellung von Eheringen auch unterschiedliche Materialien miteinander kombiniert, um dadurch eine extravagante Optik zu erzeugen. Eher selten kommen Silber oder Edelstahl zum Einsatz. Moderne Trauringe werden jedoch teilweise auch aus Marmor oder Holz gefertigt. Ebenfalls viel Entscheidungsspielraum besteht beim Design der künftigen Eheringe. Männer greifen eher zu schlichten Ringen in mittlerer Breite und verzichten auf auffällige Schmuckelemente. Für schmale Frauenhände eignen sich hingegen schmale Ringe. Hier werden gerne auch Verzierungen wie Edel- oder Strasssteine in den Ring eingearbeitet.

Außerdem sind Ornamente und Verzierungen bei Eheringen für Damen sehr beliebt. Grundsätzlich ist es üblich, dass die Ringe beider Ehepartner ein einheitliches Design haben und aus den gleichen Materialien bestehen. Häufig unterscheiden sich jedoch Details wie beispielsweise eingearbeitete Brillanten.

Traditionsreich: Die Gravur der Trauringe

Viele Paare lassen sich nach dem Kauf oder nach der Eheschließung eine individuelle Gravur in ihre Ringe arbeiten. Diese Gravur kann beispielsweise das Datum der Eheschließung oder den Vornamen des Ehepartners enthalten. Eine solche Gravur ist auch nachträglich nach dem Ringkauf jederzeit möglich.