Home & Living

Faszination Gasgrill: So findet man den perfekten Grill

Arina P Habich/shutterstock.com

Im Sommer gehört das Grillen im Garten zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Da vielerorts die Verwendung von Holzkohlegrills nicht erlaubt ist, greifen immer mehr Grillfreunde zum praktischen Gasgrill. Wer gerade über den Kauf eines neuen Gasgrills nachdenkt, der findet in unserem Ratgeber jede Menge Tipps.

Qualitätsmerkmale beim Kauf eines Gasgrills

Bevor man sich einen neuen Gasgrill kauft, sollten zunächst die eigenen Ansprüche definiert werden. Grillt man meistens alleine oder nur als Paar, reicht ein kleiner Kugelgrill mit seiner Grillfläche vollkommen aus. Wer hingegen gerne Grillpartys mit Freunden veranstaltet oder regelmäßig für eine Großfamilie grillt, der sollte zu einer Grillstation mit entsprechend großer Grillfläche greifen. Im Onlineshop maxxus.com finden Grillfreunde jede Menge hochwertige Gasgrills in verschiedenen Größen und zu attraktiven Preisen.

Durch den Versand direkt nach Hause spart man hier den aufwändigen Transport der oft sperrigen Geräte. Auch die Maße des Geräts sollten vor dem Kauf bedacht werden, schließlich muss auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten eine ausreichende Standfläche vorhanden sein.

Die Brenner des Gasgrills

Unterschiede gibt es bei den erhältlichen Gasgrillmodellen auch hinsichtlich der Brenner. Kleinere Modelle verfügen üblicherweise über zwei Brenner. Wer jedoch auch indirektes Grillen nutzen möchte, der muss zu einem Gerät mit drei oder mehr Brennern greifen. Dabei handelt es sich meistens um großzügige Grillstationen. Entscheidend für die Wärmeverteilung ist die Anordnung der Brenner. Sie sollten so platziert sein, dass die gesamte Grillfläche gleichmäßig mit Hitze versorgt wird. Da die Brenner mit Fett und Gewürzen in Berührung kommen, sollten die zum Beispiel aus Edelstahl bestehen. Dieses Material ist widerstandsfähig und langlebig.

Das Gehäuse des Grills

Damit der Gasgrill möglichst langlebig ist, sollte das Gehäuse aus witterungsbeständigen Materialien wie Edelstahl oder Aluminium gefertigt sein. Zusätzlich kann man passend zum neuen Grill eine funktionale Abdeckhaube im Fachhandel erwerben. Sie schützt den Grill vor Feuchtigkeit, Sonnenlicht und Schmutz, was die Nutzungsdauer erheblich steigert. Da auch eine Reinigung nach der Benutzung für eine lange Lebensdauer unverzichtbar ist, sollte man bereits beim Kauf darauf achten, dass Einzelteile wie der Grillrost sich leicht entnehmen und reinigen lassen.

Auswahl beim Grillrost

Ohne einen passenden Grillrost ist ein Gasgrill nicht nutzbar. Ein solcher Grillrost gehört zum Zubehör des Geräts, kann jedoch ebenfalls aus verschiedenen Materialien bestehen. Varianten aus Edelstahl sind nicht anfällig für Rost, pflegeleicht und langlebig. Sie weisen allerdings nur eine mittlere Wärmespeicherung auf. Bei Modellen aus Gusseisen ist bei mittlerem Preisniveau eine gute Speicherung der Hitze gegeben und Brandings sind möglich.

Gusseisen ist jedoch recht schwer, erfordert etwas mehr Aufwand bei der Reinigung und kann durch mechanische Einwirkung reißen. Emaillierte oder verchromte Grillroste sind häufig günstiger als Modelle aus Edelstahl oder Gusseisen. Eine Reinigung ist hier leicht möglich. Bei unvorsichtigem Gebrauch kann die Beschichtung jedoch verkratzen und auch die Hitzespeicherung ist nur gering.