Home & Living

Kuschelbettwäsche: Gemütlich durch die kalte Jahreszeit

New Africa/shutterstock.com

Wenn die Temperaturen draußen sinken und es bereits früh am Tag dunkel wird, dann ist das eigene Bett ein gemütlicher Rückzugsort für die Abendstunden. Wir geben Tipps zur perfekten Bettwäsche für den Herbst oder Winter und zählen auf, welche kleinen Details das eigene Bett noch kuscheliger machen.

Die perfekte Bettwäsche für die kalte Jahreszeit

Gerade in den kälteren Monaten des Jahres kann man sein eigenes Bett mit gemütlicher Kuschelbettwäsche zum Lieblingsort in der Wohnung machen. Kuschelbettwäsche zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Oberfläche besonders weich ist und sie gleichzeitig die körpereigene Wärme optimal schützt. Das verhindert ein Auskühlen in der Nacht und garantiert auch vor dem Einschlafen eine entspannte Zeit im Bett beim Lesen, Fernsehen oder anderen Abendaktivitäten. Darüber hinaus kann Kuschelbettwäsche durch ihr Design selbstverständlich auch niedlich, lustig oder elegant ausfallen.

Typische Materialien für Kuschelbettwäsche

Wer sein Bett mit einer weichen Kuschelbettwäsche ausstatten möchte, der kann dabei zwischen zwei Materialien wählen: Mikrofaser und angerauter Baumwolle. Mikrofaser ist eine besonders weiche Form der Kunstfasern und hat ein geringes Eigengewicht. In Kombination mit einem dicken Oberbett sorgt die leichte Bettwäsche dafür, dass man sich in seiner nächtlichen Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt fühlt. Außerdem hat Mikrofaser eine sehr weiche Haptik, die viele Menschen angenehm finden. Kunstfasern trocknen nach dem Waschen besonders schnell.

Wird für Kuschelbettwäsche natürliche Baumwolle verwendet, dann kommt diese im Winter meistens als Biberbettwäsche zum Einsatz. Die Besonderheit dabei ist die angeraute Oberfläche der Baumwolle. Dadurch ist Biberbettwäsche ebenfalls sehr kuschelig und schützt den Körper vor dem Auskühlen. Ein wichtiger Vorteil von Baumwollbettwäsche ist, dass diese heißer als Mikrofaserbettwäsche gewaschen und anschließend in einem Wäschetrockner getrocknet werden kann. Allerdings weist Kuschelbettwäsche aus Baumwolle ein höheres Eigengewicht auf als Varianten aus Kunstfasern.

Beide Formen der Kuschelbettwäsche sind selbstverständlich in allen gängigen Größen und zahlreichen Farbvarianten erhältlich, so dass man seine neue Winterbettwäsche auf die Einrichtung des Schlafzimmers oder persönliche Vorlieben abstimmen kann. Eine optisch ansprechende Kuschelbettwäsche macht am Abend gleich noch mehr Lust darauf, ins Bett zu gehen. Für die einfacheren Handhabung sind Modelle mit Reißverschluss praktisch. Damit geht das Beziehen des Betts deutlich schneller von der Hand und nachts stören keine unangenehm drückenden Knöpfe den Schlaf. Übrigens gibt es auch spezielle Bettlaken, die einen etwas dickeren Stoff und eine weiche Oberfläche haben. Sie sind die perfekte Ergänzung zu Kuschelbettwäsche.

Tipps für noch mehr Gemütlichkeit im Bett

Wem Kuschelbettwäsche alleine noch nicht für einen gemütlichen Schlaf reicht, der kann abends eine Wärmflasche mit ins Bett nehmen. Gerade in einem kühl temperierten Raum sorgt die Wärmflasche für wohlige Wärme unter der Bettdecke. Das wird noch durch kuschelige Socken und einen gemütlichen Schlafanzug verstärkt. Zu einer stimmungsvollen Beleuchtung trägt eine romantische Lichterkette in der Nähe des Betts bei. Wer vor dem Einschlafen gerne in einem Buch liest, der sollte jedoch zusätzlich ein helleres Leselicht in Bettnähe aufstellen. Entspannende Musik und der angenehme Duft aus einer Aromalampe runden die gemütliche Atmosphäre im Schlafzimmer ab. In einem so gemütlichen Bett möchte man am Wochenende gerne den ganzen Tag verbringen.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web